Werde ich tatsächlich Hausaufgaben machen müssen?!

Meine Realschulabschlussprüfungen stehen bevor und im Juni bin ich dann auch endlich fertig mit Realschule und den damit verbundenen kleinen schreinden Fünftklässlern. Leider Gottes geht es für mich nach den Sommerferien auf ein Oberstufengymnasium, da ich ja Radiomoderator werden will und das der einzige Weg zu seien scheint. Das Problem ist nur das ich sehr faul bin und ich mich frage: Werde ich Hausaufgaben machen müssen? Werde ich immer 100% geben müssen im Unterricht? Werde ich in Mathe absacken? Ist das ganze wirklich so schwer? Doch am aller schlimmsten ist die Tatsache, dass ich momentan nur 5 Stunden (bis 12:10) an allen Wochentagen habe. Das ist sehr angenehm... vielleicht zu angenehm? Wie werde ich mich fühlen wenn ich 11 Stunden habe? Oje mine... Ich mache mir wahrscheinlich mal wieder zu viele Gedanken. Deswegen frag ich euch 11er 12er und 13er, ist es schaffbar? Werde ich noch Zeit für mich haben?

Kommentar schreiben

Kommentare: 20
  • #1

    Unwichtig (Mittwoch, 23 Februar 2011 22:51)

    Ich geh in die erste oberstufe und hab jetzt schon 11 stunden ! Glaub mir es wird anstrengend und es wird auch tage geben wo du gar keine zeit für andere sachen hast
    Ich gebe dir einen tip den ich auch befolgen hätte sollen aber einfach zu faul dafür bin : pass während den stunden auf und mach deine hausaufgaben selbst das erspart fir viel lernzeit!

  • #2

    Patrick (Mittwoch, 23 Februar 2011 23:21)

    Man kann es natürlich so machen wie ich und wirklich nur das ALLERnötigste tun. Das ist aber ein fataler Fehler und ich bereue, dass ich es so gemacht habe. xD Dadurch hatte ich dann aber viel Freizeit, was sich dann aber natürlich in den Noten gezeigt hat.
    Ich kenne aber auch Leute aus meiner Stufe, die wesentlich fleißiger sind und viel bessere Noten haben und trotzdem noch viel Spaß in ihrem Leben haben. Wenn man sich also ranhält, dann ist beides möglich: gute Noten und Zeit für dich.

  • #3

    bla :) (Donnerstag, 24 Februar 2011 13:25)

    mach dir nich zu viele sorgen, bin in der 9. klasse, bei uns is 10. klasse schon oberstufe wegen G8 -.- Naja aber habe viele Freunde in der Oberstufe und das 1. Oberstufenjahr ist schon echt anstrengend weil man nicht so langen Unterricht gewöhnt ist. Ausserdek merkt man schon, dass die Lehrer alle strenger werden. Aber der Stoff in Mathe ist erstmal reine wiederholung von der 9. klasse und schwer aber echt machbar. Der rest is auch nicht einfach aber dir muss einfach klar sein dass du ein paar 4en mehr bekommen wirst..Solange du dass Jahr schaffst ists aber nich schlimm. 2. oberstufenjahr wird dann wieder eher chillig und im Jahr wo du Abi machst musst du dann einmal richtig reinhauen und dann schaffst du das gut. :) Hausaufgaben is übrigens kein Ding. Haben solltes du sie, aber da geht hausaufgaben abschreiben voll klar :D

  • #4

    ... (Donnerstag, 24 Februar 2011 15:48)

    Also ich gehe auf ein gymnasium in nrw und bin jetzt in der oberstufe und mache seit letztem schuljahr keine hausaufgaben mehr gemacht und td einen durchschnitt von 2.4. aber im unterricht wirst du trotzden 1000% geben muessen denn vorallendingen in den naturwissenschaften ist der stoff NICHT einfach.

  • #5

    Jenny (Donnerstag, 24 Februar 2011 17:28)

    Also ich bin jetzt im 2. Semester also der 12., hab 33 Stunden in der Woche und ich kann mich nicht beklagen. KLar es ist hart, es ist schließlich das Abitur aber schreib einfach alles mit,gib dein bestes und dann klappts schon . Ich selbst lerne nur für klausuren und das auch nicht den ganzen tag und ich hab nen Schnitt von 2,2. Natürlich ist es alles von deiner Lerngeschwindigkeit abhängig, du solltest zusehen dass zu lernen, was du im Unterricht nicht verstehst und das aufarbeiten. Du musst aber nicht jede einzelne Stunde nachholen.
    Auch mit der Freizeit wirds weiter klappen. Ixh hab 7 Freistunden die Woche und noch massig Zeit für Hobbys.
    Nimm das alles nicht so eng, hört sich alles schlimmer an als es ist

  • #6

    xxx (Donnerstag, 24 Februar 2011 18:32)

    bin jetzt in der 10 (G8), also in NRW, aucch schon oberstufe.. ich habe 2 x die woche 9 stunden (mit mittagspause dazwischen) und sonst 7 oder 5. da wir eine mittagspause haben kann man die hausaufgaben meistens in der schule machen und die kurse sind eig ganz ok... mathe finde ich persönlich schwer (kann daran liegen, dass ich esnicht soo gut kann xD) aber sonst geht das voll.. sind halt in den klausuren nur viele vliele analysen :)

  • #7

    thatskai (Donnerstag, 24 Februar 2011 19:34)

    Danke für die netten Kommentare!

  • #8

    DADADADADAAAM (Dienstag, 15 März 2011 16:06)

    KAI IST SAU SCHLECHT UND ARROGANT GEWORDEN SEIT DER IM STIMMBRUCH WAR... VORHER WAR ER VIEL BESSER UND SEINE VIDS AUCH!!!

  • #9

    gymnasiastin (Mittwoch, 16 März 2011 18:19)

    also ich bin schon seit der 5. klasse auf dem gymnasium. ich bin immer sehr gut durchgekommen, auch ohne hausaufgaben, aber seit diesem jahr bin ich in der 11. klasse, also oberstufe. ohne dir angst machen zu wollen, es ist eine riesige umstellung. ich bin an zwei tagen in der woche bis 6 uhr in der schule, habe wirklich nurnoch unfassbar wenig freizeit, die lehrer haben ihre erwartungen und meilen nach oben geschraubt und ohne wirklich was für die schule zu tun, wirst du untergehen. von natur aus bin ich ursprünglich auch eher faul veranlagt, aber dir sollte schon klar sein, dass dein abitur dein restliches leben beeinflussen kann und da muss man einfach durch.

  • #10

    Noiser (Montag, 21 März 2011 21:00)

    Beim Arbeitsaufwand kommt auf 3 Varibalen an. Wie streng/faul sin dein Lehrer? Was willst du mit deinem Abi erreichen? Wie hoch ist deine Eigenmotivation?
    An meinem Gymnasium war die Häflte der Lehrer faul, der Resst das Gegenteil, demnach war die anzahl der Hausaufgaben sehr gut ertragbar (dafür haben wir aber dauernd referate halten müssen, was aber sehr nützlich ist... freie Rede und so). Falls du dich mit deinem abi irgendwo bewerben möchtest, solltest du dich anstrengen. Wenn jedoch wie einen zulassungenfreien Studiengang wählst (also ohne NC), dann sind 2,5 vollkommen genug. Denn schließlich zählt ja eher das Studium. Und deine Eigenmotivation muss natürlich vorhanden sein, wenn du was erreichen möchtest, pushen kannst du sie durch das Lernen mit anderen fleißigeren Mitschülern/-studenten und dem Vermeiden von Ablenkungen wie ICQ, Youtube, Games, TV oder ähnliches.

    Grüße aus Hannover,
    Noiser (20)

  • #11

    is doch egal... (Mittwoch, 23 März 2011 16:03)

    wie es gibt auch 11 stunden tage?! ich dacht immer maximum 9! ach du scheiße !
    dann weiß ich ja schonmal was ich nach der realschule definitiv nicht machen werde!
    ich fand 5. klasse gymnasium ja schon echt scheiße!

  • #12

    lol (Sonntag, 22 Mai 2011 13:04)

    meien cousine ist in der oberstufe und sie sagt ist eigentlich einfach solange man im Unterricht aufpasst und die hausaugaben macht sie hat 32 std wie ich obwohl ich in der 8 bin und sie 12

  • #13

    viagra online (Mittwoch, 29 Juni 2011 16:15)

    nice

  • #14

    Viagra Without A Prescription (Freitag, 01 Juli 2011 17:23)

    Meine Realschulabschlussprüfungen stehen bevor und im Juni bin ich dann auch endlich fertig mit Realschule und den damit verbundenen kleinen schreinden Fünftklässlern. Leider Gottes geht es für mich nach den Sommerferien auf ein Oberstufengymnasium.

  • #15

    Andre (Donnerstag, 14 Juli 2011 18:30)

    Hausaufgaben?????? KP was du meinst.Unser Lehrer macht uns lieber im Unterricht fertig. Wir müssen sehr straff arbeiten, bekommen dafür aber keine Hausaufgaben.

  • #16

    Charly (Sonntag, 24 Juli 2011 23:52)

    Die Leute über mir haben alle recht und wenn man im Unterricht aufpasst muss man kaum lernen. :) Du wohnst doch in Wiesbaden? Gehst du auf Niemöller oder aufs CvO? Das Niemöller ist angeblich einfacher

  • #17

    cialis online (Montag, 07 November 2011 17:57)

    Aber der Stoff in Mathe ist erstmal reine wiederholung von der 9. klasse und schwer aber echt machbar. Der rest is auch nicht einfach aber dir muss einfach klar sein dass du ein paar 4en mehr bekommen wirst.

  • #18

    Marla (Montag, 05 Dezember 2011 18:23)

    Ich bin in der 12. Klasse und momentan voll im Vorabi-Stress :D.
    Ich persönlich habe die Umstellung von Sek 1 auf Oberstufe anfangs eher als Erleichterung empfunden, weil die Lehrer uns kaum noch Hausaufgaben und dergleichen aufgegeben haben. Allerdings hat sich dann doch ziemlich schnell rausgestellt, dass das kein Freifahrtsschein fürs Nichtstun war ;). Man ist zeitweilig vielleicht ein wenig Orientierungslos, weil die Lehrer eben nicht mehr mit dem Knüppel hinter dir stehen und dir alles in den Arsch schieben, was du tun sollst( lernen Sie mal die Vokabeln, legegn Sie sich hierzu ne Fachwortliste an gab es auf einmal nicht mehr).
    Man glaube oder staune, aber Selbstorganisation ist in der Oberstufe lebensrettend.

  • #19

    lucy (Montag, 04 November 2013 22:17)

    Also ich bin jetzt in der 11. und finde es unglaublich anstregend. Ich habe 38 Stunden die Woche und mit lernen und Hausaufgaben keine Freizeit mehr. Die Zeit, die man hat, nutzt man eigentlich nur zur Erholung. mit meinen Freunden muss ich mich in den freistunden verabreden, weil näch Schule keine Zeit bleibt. Aber ich muss sagen, dass ich mich auch extrem anstrenge und nicht wirklich faul bin.

  • #20

    Nadja (Mittwoch, 25 November 2015 21:20)

    Hallo, ich gehe in die 10 klasse eines Gymnasiums (G8) und es ist eine schlimme Zeit, da man teilweise vier mal die Woche nachmittags unterrichtet hat und trotzdem noch so viele Hausaufgaben auf bekommt das man den Rest 'des Tages' (der dann ja nur noch ein paar Stunden hat falls man duschen will usw.) mit Hausaufgaben machen verbringt. Zudem ist es auch normal 3 Klassenarbeiten die Woche zu schreiben+ unbegrenzte Anzahl an Test (was gerne genutzt wird..) häufig kommt es dazu, das ich das ganze Wochenende mit lernen verbringe und meine freunde nur noch in der Schule sehe. Es ist eine komplette Umstellung zur neunten Klasse, da ich immer eine gute Schülerin war und trotzdem viel Freizeit hatte. Jetzt besteht meine komplette Freizeit nur noch aus lernen und dabei vergesse ich mich selbst total. Ich empfehle jedem bis zur 10. auf eine Realschule zu gehen und sein Leben zu Leben und danach eventuell das Fachabitur anzustreben.

Counter